Feuer in Nürnbeger Asylunterkunft

Foto: Eberlein

NÜRNBERG. In einem Mehrfamilienhaus in St. Leonhard, in dem vor allem auch Asylsuchende untergebracht sind, ereignete sich am Samstagabend (29.04.2017) ein Zimmerbrand. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 15.000 Euro Ein fremdenfeindlicher Hintergrund wird ausgeschlossen. Verletzt wurde niemand.

 




In dem Zimmer eines Asylbewerbers ging gegen 20:45 Uhr aus noch ungeklärter Ursache eine Matratze in Flammen auf. Das Feuer griff auf das Mobiliar über und zog auch die Außenfassade des Gebäudes in Mitleidenschaft. Der 23-jährige Bewohner des WG-Zimmers war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht zu Hause und auch alle anderen Bewohner des Anwesens in der Fuggerstraße blieben unversehrt.




Foto: Eberlein

Das Feuer konnte schnell durch die Berufsfeuerwehr Nürnberg unter Kontrolle gebracht werden, wenngleich das Zimmer vorerst nicht mehr bewohnbar ist. Alle anderen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus blieben von dem Feuer verschont und können weiterhin genutzt werden.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten