Ersthelfer machtlos: Autofahrer kracht gegen Baum und verbrennt im Fahrzeug

Foto: Feuerwehr Kulmbach

KÖDNITZ, LKR. KULMBACH. In seinem Auto kam am Donnerstagvormittag ein 56 Jahre alter Mann auf der Kreisstraße von Trebgast nach Kulmbach ums Leben. Nachdem der Wagen gegen einen Baum geprallt war, brannte er vollkommen aus.




Nach bisherigen Erkenntnissen war der Fahrer gegen 10.30 Uhr mit seinem BMW auf der Kreisstraße KU10 von Trebgast in Richtung Kulmbach unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Auto kurz vor dem Ortsteil Maierhof in einer leichten Rechtskurve geradeaus von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Wagen fing sofort Feuer, so dass es den Ersthelfern unmöglich war, sich dem Fahrzeug zu nähern und Erste Hilfe zu leisten.




Sofort brachten zwei Trupps vom ersten Löschfahrzeug der Kulmbacher Feuerwehr ein Mittelschaumrohr und im Einsatzverlauf noch ein C- Rohr zum Einsatz. Das Feuer konnte somit schnell erstickt werden. Die Besatzung vom TLF 20/40 SL stellte die Wasserversorgung sicher. Die nachrückenden Kräfte kümmerten sich um die Verkehrsabsicherung und errichteten eine Ölsperre im Straßengraben.

Foto: Feuerwehr Kulmbach

Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, bargen die Einsatzkräfte den leblosen Fahrer aus dem Autowrack. Es dürfte sich dabei laut Polizeiangaben um den 56-jährigen Fahrzeughalter aus Kulmbach handeln. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Stadtsteinach bei der Klärung der Unfallursache.




„Als sichergestellt war, dass keine weiteren Personen am Unfall beteiligt waren konnten gegen 12.00 Uhr die ersten Kräfte wieder abrücken“, teilte die Feuerwehr Kulmbach mit. Nach Eintreffen eines Sachverständigen und dessen Arbeit oblag einigen Feuerwehrleuten die traurige Arbeit, mit Hilfe eines Hydraulischen Rettungssatzes und unter Mithilfe des Bestatters die Leiche zu bergen.




Die Kreisstraße wird für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme, Bergung des Fahrzeugs und Reinigung der Fahrbahn noch bis gegen 14.30 Uhr komplett gesperrt bleiben. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 40.000 Euro.

Foto: Reporter24




Weitere Infos und Fotos gibt es bei der FF Kulmbach (Foto anklicken):

Foto: Feuerwehr Kulmbach



Ersten Kommentar schreiben

Antworten