Das Wochenende der Motorrad-Sternfahrt: Mehrere Unfälle an diesem Bikerwochenende

Archivbild (nachgestellt)

NORDBAYERN. Mehrere Unfälle mit Motorradfahrern haben sich an diesem Sonntag ereignet. Im Rahmen der Sternfahrt sei nichts passiert, teilte die Polizei mit. Es habe sich um Ausflügler gehandelt. Dennoch dürfte der eine oder andere Biker auf der Heimfahrt gewesen sein.




Zeugensuche nach Unfall vor dem Korso

Gegen 11:00 Uhr ereignete sich auf der Schauerkreuzung kurz vor Beginn des Motorradkorsos der Sternfahrt ein Zusammenstoß zweier Pkws. Eine 56-Jährige befuhr mit ihrem Audi den Kreuzungsbereich von der Wilhelm-Meußdoerffer-Straße kommend in Fahrtrichtung Melkendorf. Dort musste sie aufgrund einer Vielzahl von entgegenkommenden Motorrädern verkehrsbedingt halten. Nachdem die Fahrerin die Kreuzung räumen wollte und losfuhr, fuhr zeitgleich ein 21-jähriger BMW-Fahrer, der die Kreuzung geradeaus in Richtung Bayreuth überqueren wollte, in die Kreuzung ein. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.  Beide Beteiligten gaben an, dass die Ampel für sie beim Einfahren in den Kreuzungsbereich Grünlicht zeigte. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs, sucht die Polizei Kulmbach nun Zeugen. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten sich bei der PI Kulmbach unter der Telefonnummer 09221/609-0 zu melden.




Die 56-Jährige Kulmbacherin wurde durch den Aufprall leicht verletzt und wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum Kulmbach gebracht. Der 21-Jährige aus dem Landkreis Kulmbach blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000,- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Verkehrsregelung wurde während der Unfallaufnahme durch das vor Ort unterstützende THW durchgeführt.

17. Motorradsternfahrt ein voller Erfolg – Zeugensuche nach Unfall




Weitere Unfälle aus Oberfranken

I Streitau (BT) übersah bereits am Sonntagmorgen eine 54-jährige Autofahrerin aus Gefrees beim Einbiegen vom Mühlweg in die Wallenrodestraße einen dort fahrenden 49 – jährigen Kraftradfahrer. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Zweiradfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro.

Gegen 15.30 Uhr befuhr eine 17-jährige Fahranfängerin den Würgauer Berg von Scheßlitz (Lkr Bamberg)kommend auf der B22. In einer langgezogenen Kurve geriet die junge Frau nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem PKW eines älteren Ehepaars. Die 17-Jährige wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Sie wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert. Der Sachschaden wird uf rund 10.000 Euro geschätzt.




Eine Stunde später krachte es bei Ebensfeld im Landkreis Lichtenfels. Auf der Verbindungsstraße Richtung Unterleiterbach kollidierte ebenfalls eine weibliche Motorradfahrerin mit einem PKW. Sie blieb zunächst bewusstlos liegen, konnte dann aber mit mittelschweren Verletzungen ins Lichtenfelser Klinikum transportiert werden.

In der Lichtenfelser Bahnhofstraße kam es ebenfalls am Sonntagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 42-jährigen Autofahrerin aus dem Landkreis Coburg und einem 26-jährigen Motorradfahrer aus dem westlichen Landkreis Lichtenfels. Der befuhr die Bahnhofstraße Richtung Norden und wurde von der Mercedesfahrerin an der Kulmbacher Straße von seiner Yamaha geholt. Trotz Vollbremsung konnte der junge Mann nicht mehr ausweichen und rutschte mit seiner Maschine weg. Obwohl er stürzte,  wurde der Motorradfahrer glücklicherweise nicht verletzt. An dem Krad, das nicht mehr fahrbereit war, entstand Sachschaden in Höhe von knapp 1500 Euro.




Zwei Unfäll in Hollfeld

Aufgrund einer auf der B22 aufgestellten Blitzeranlage bei Neidenstein bremste ein 33- jähriger Motorradfahrer aus dem Kulmbacher Landkreis sein Gefährt am Samstagnachmittag derart stark ab, so dass er in der Folge ins Schleudern geriet und ohne Fremdeinwirkung stürzte. Der Kradfahrer musste mit einer schmerzhaften Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Kurz vor 19 Uhr verunglückte dann noch ein Motorradfahrer in der Hollfelder Bahnhoftraße (Lkr Bayreuth). Aufgrund einer Unachtsamkeit fuhr am 29-jähriger Kraftradfahrer aus dem Lichtenfelser Landkreis auf das vor ihm fahrende Motorrad eines 24-Jährigen auf, als dieser bremste, um in ein Grundstück einzubiegen. Beide Zweiradfahrer kamen in der Folge zu Sturz. Während der 24-Jährige unverletzt blieb, musste der „Auffahrer“ mit einer Schulterverletzung ins Klinikum Bayreuth eingeliefert werden. An den beiden Motorrädern entstand Sachschaden in Höhe von 2800 Euro.




Junger Biker schwer verletzt

Bereits in den frühen Nachmittagsstunden befuhr ein junger Motorradfahrer mit seinem Leichtkraftrad die ST 2234 von Hohenfels in Richtung Parsberg. In den sogenannten  Serpentinen, touchierte er mit einer Fußraste den Fahrbahnbelag und kam dadurch ins Schlingern. Durch die unkontrollierte Fahrzeugbewegung geriet das Gespann in Kontakt  mit der rechten Leitplanke, wodurch der Fahrer von seinem Motorrad abgeworfen wurde und über die Leitplanke stürzte.

Das führerlose Krad rollte noch einige Meter weiter, bis es später auf der Fahrbahn zum Liegen kam.  Glücklicher Weise erlitt der abgeworfene Fahrer nur mittelschwere Verletzungen, musste aber vom Rettungsdienst in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Bereits am 29.04.2017, gegen 13:15 Uhr, befuhr ein 16-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis mit seinem Leichtkraftrad Honda den Kindlaser Weg in Schnaittenbach stadtauswärts. Aus einem Anwesen des Kindlaser Weges lief zur selben Zeit ein Hund auf die Fahrbahn und wurde vom Krad erfasst, der Fahrzeugführer stürzte daraufhin. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Klinikum eingeliefert, der Hund wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250,- Euro.

 






Ersten Kommentar schreiben

Antworten