BMW nach Probefahrt nicht zurück gebracht: Polizei nimmt 29-Jährigen fest

Symbolbild

A93 / GATTENDORF, LKR. HOF. Ein vor wenigen Tagen in Oberbayern unterschlagenes Auto stellten am Samstagmorgen Bundespolizisten auf der Autobahn A93 bei Gattendorf sicher. Der 29 Jahre alte Mann am Steuer hatte an dem Wagen außerdem gestohlene Kennzeichen angebracht und ist offensichtlich nicht im Besitz eines Führerscheins. Nun ermittelt die Kripo Hof.




Gegen 4.30 Uhr nahmen die Beamten der Bundespolizei den 3er BMW mit Rosenheimer Kennzeichen am Autobahnparkplatz Bärenholz im Rahmen der Schleierfahndung genauer unter die Lupe. Dabei stellten die Polizisten fest, dass die angebrachten Kennzeichen eigentlich für einen Volkswagen ausgegeben sind und frisch entwendet wurden, denn der Eigentümer hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt.




Die weitere Überprüfung des Fahrzeuges bestätigte schließlich, dass der 29-Jährige den Wagen nach einer Probefahrt am Dienstag in Rosenheim nicht zurückgegeben hatte. Weiterhin konnte der Heidelberger keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Die Beamten stellten das Fahrzeug deshalb sicher und übergaben den 29-Jährigen für die weiteren Ermittlungen an die Kriminalpolizei Hof. Er muss sich nun wegen verschiedener Delikte strafrechtlich verantworten.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten