Anrufe durch falsche Polizeibeamte – Fakenummer im Display

MARKTREDWITZ, LKR WUNSIEDEL. Gestern kurz vor Mittag kam es in Marktredwitz zu zwei Anrufen bei Bürgern, in deren Verlauf unbekannte Täter vorgaben, Polizeibeamte zu sein. Die Polizei warnt vor dieser Masche.




Im ersten Fall wurde eine Frau aus Brand kontaktiert, der vorgespiegelt wurde, dass gegen ihren Sohn ein Strafverfahren laufe. Der Anrufer wollte im weiteren Verlauf des Gesprächs wissen, ob sie Sparbücher, Bargeld oder Gold daheim habe.

Im zweiten Fall gab ein Unbekannter vor, von der Kriminalpolizei zu sein und dass er zwei Ausländer festgenommen habe, die die Kontodaten des Angerufenen dabei hatten. Die Täter beendeten daraufhin die Telefonate und sagten abschließend, dass sie sich später wieder melden würden.




Es kam dann auch zu weiteren Anrufen, in deren  Verlauf aber keine Forderungen gestellt wurden. Auffällig war, dass die Displays der Telefone die Nummer 09231/110 anzeigten. Es sollte damit vorgetäuscht werden, man sei von der Marktredwitzer Polizei. Diese Nummernübertragung ist durch technische Manipulationen, das sogenannte Call-Id-Spoofing, möglich.

Bei dem Phänomen handelt es sich um eine bekannte Masche, bei der die Opfer durch Schocknachrichten zur Übergabe von Barem gebracht werden sollen. Zur Vollendung der Taten ist es nicht gekommen. Weitere Anrufe melden Sie bitte umgehend der Polizei.






Ersten Kommentar schreiben

Antworten