Tötungsversuch vorgeworfen: Zwei Männer nach Schlägerei in Haft

Symbolbild: Polizei

SCHWARZENBACH AM WALD, LKR. HOF. Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am frühen Sonntagmorgen auf dem Marktplatz, nachdem die Beteiligten bereits zuvor in einer Wohnung in Streit geraten waren. Dabei erlitten drei Männer teils schwere Verletzungen. Nach Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Hof wegen eines versuchten Tötungsdelikts erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft inzwischen Untersuchungshaftbefehl gegen einen 23-Jährigen und seinen 33-jährigen Begleiter.




Nach Erkenntnissen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sprachen die vier Männer und zwei Frauen aus dem Landkreis Hof im Laufe der Nacht in einer Wohnung in der Hauptstraße gemeinsam dem Alkohol zu. Bereits dort kam es zu verbalen Streitigkeiten zwischen einem 23-Jährigen und einem 18 Jahre alten junge Mann, woraufhin die Wohnungsinhaberin den 23-Jährigen und einen 33-Jährigen vor die Tür setzte.




Als die anderen drei Gäste, zwei Männer und eine Frau, gegen 5.15 Uhr das Anwesen verließen, befanden sich die beiden zuvor Abgewiesenen immer noch in der Nähe und es kam erneut zu Meinungsverschiedenheiten.

Im Bereich des Marktplatzes griffen der 23-Jährige und der 33-Jährige schließlich die beiden anderen Männer an, schlugen und traten dabei auf sie ein. Beide Opfer zogen sich hierbei Verletzungen zu, aber auch der 23 Jahre alte Angreifer verletzte sich dabei schwer. So berichtet es die Polizei.




Die zwei Tatverdächtigen waren zunächst geflüchtet, nachdem der 18-Jährige die Polizei verständigt hatte, inzwischen konnten sie aber festgenommen werden. Das Fachkommissariat für Tötungsdelikte der Kripo und die Staatsanwaltschaft Hof haben die weiteren Ermittlungen übernommen.  Beide Männer sitzen auf Antrag der Staatsanwaltschaft seit Montag in verschiedenen Justizvollzugsanstalten ein.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten