Betrunkener hatte 30 Zentimeter langes Kampfmesser in der Hose

Symbolbild: Bundespolizei

ERLANGEN. Gestern (16.03.2017) gegen 20:30 Uhr verständigte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Ortsteil Bruck die Erlanger Polizei, da ein betrunkener Mann sich vor dem Anwesen auffällig verhielt. Und da sollte auch der richtige Riecher sein, wie sich herausstellte.




Kurz darauf konnte eine hinzugerufene Polizeistreife einen 33-jährigen Erlanger auf einer Mauer in der Nähe des Mehrfamilienhauses sitzend antreffen. Der Mann führte Selbstgespräche und war offenbar deutlich alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,12 Promille.




Im Zuge der weiteren Kontrolle zog der Mann einer rund 30 cm langes Kampfmesser Schutzhülle aus dem Hosenbund und händigte dieses den Beamten aus. Nach Sicherstellung des Messers wurde gegen den 33-Jährigen ein Platzverweis ausge-sprochen, dem der Mann sofort nachkam. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten