Audis (A6/Q7) im Landkreis Forchheim entwendet

Symbolbild

FORCHHEIM / HAUSEN, LKR. FORCHHEIM. Gleich zwei Audis, die nur wenige Kilometer voneinander entfernt abgestellt waren, entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen, prüft Zusammenhänge zwischen den Taten und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.




Am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, stellte ein Hausener seinen schwarzen Audi A6 mit den angebrachten Kennzeichen „FO-RW 2014“ im Carport seines Wohnhauses in der Kaiserin-Kunigunda-Straße ab. Um 5.30 Uhr musste er schließlich feststellen, dass sein Auto verschwunden war. Der etwa drei Jahre alte Kombi hat einen Wert von rund 12.000 Euro.

Weiterer Audi in den Regnitzauen entwendet

Nur etwa drei Kilometer entfernt parkte der Forchheimer Eigentümer des schwarzen Audi Q7 seinen Wagen mit den montierten Kennzeichen „FO-AK 2407“ gegen 20.30 Uhr vor seinem Wohnanwesen in der Straße „Regnitzau“. Kurz nach 8 Uhr bemerkte er, dass das knapp drei Jahre alte Auto im Wert von etwa 40.000 Euro nicht mehr an seinem Platz stand.




Das Fachkommissariat für Eigentumskriminalität der Kriminalpolizei Bamberg hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe. Ersten Erkenntnissen nach gehen die Beamten davon aus, dass die Diebe etwa um 3 Uhr zugeschlagen haben.

Die Ermittler stellen insbesondere folgende Fragen:

    • Wer hat in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 5.30 Uhr, insbesondere gegen 3 Uhr, in Hausen in der Kaiserin-Kunigunda-Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
    • Wem sind zwischen 20.30 Uhr und 8 Uhr, insbesondere um etwa 3 Uhr, in Forchheim in der Straße „Regnitzau“ verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?




  • Wer hat im Vorfeld im Forchheimer Stadtteil Birk oder in Hausen etwas Verdächtiges bemerkt, das im Zusammenhang mit den Diebstählen stehen könnte?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten