Dachtsuhlbrand nach Bauarbeiten

Archivbild

BAMBERG. Geschätzte 50.000 Euro entstanden am Donnerstagnachmittag bei einem Brand am Dach eines im Umbau befindlichen Gebäudes in der Geisfelder Straße. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zur bislang nicht geklärten Brandursache aufgenommen.




Gegen 14.15 Uhr ging bei der integrierten Leitstelle in Bamberg der Alarm über das Feuer am Dach des ehemaligen Speichergebäudes ein. Als die ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei am Brandort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dach. An dem im Umbau befindlichen und nicht bewohnten Gebäude finden laut Polizeiangaben derzeit Bauarbeiten statt.




Im Rahmen der Löscharbeiten musste die Feuerwehr immer wieder die Außenhaut öffnen, um das Feuer zu löschen. Die Bauarbeiter konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.  Da sich das Gebäude nicht unmittelbar an der Geisfelder Straße befindet, kam es zu keinen Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten