Winterliche Straßenverhältnisse führten zu vermehrten Verkehrsunfällen in der Oberpfalz

Foto: Archiv

OBERPFALZ. Die am Nachmittag des 11.01.2017 einsetzenden Schneefälle führten in der gesamten Oberpfalz von Reporter24 angekündigt, zu winterlichen Straßenverhältnissen und dadurch bedingt zu einem erhöhten Unfallaufkommen. Dabei wurden insgesamt sechs Personen leicht verletzt. Vereinzelt blieben auch Lkw bzw. Sattelzüge an schneebedeckten Steigungen hängen.




Am Mittwoch, 11.01.2017, von 16.00 Uhr bis 24.00 Uhr, wurden bei der Einsatzzentrale Oberpfalz in Regensburg insgesamt 24 witterungsbedingte Verkehrsunfälle registriert. Der Einsatzschwerpunkt lag hierbei eindeutig im Zeitraum zwischen 16.00 bis 20.00 Uhr. Betroffen waren die Kraftfahrer in der gesamten Oberpfalz, örtliche Unfallschwerpunkte kristallisierten sich nicht heraus.

Die meisten Verkehrsunfälle verliefen größtenteils glimpflich. In der Regel rutschten die Autofahrer mit ihren Fahrzeugen in Straßengräben oder prallten gegen Leitplanken und Verkehrszeichen bzw. Bäume am Straßenrand. Gegen 16.45 Uhr ereignete sich in der Weidener Straße in Pressath  im Lkr. Neustadt a. d. Waldnaab ein Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person.




Eine 21-jährige Frau kam gegen 18.15 Uhr mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße R 13 bei Laaber/Lkr. Regensburg in einer langgezogenen Rechtskurve von der schneebedeckten Fahrbahn  ab. Der Ford Fiesta, an dem Schaden von ca. 6000 Euro entstand, blieb auf dem Dach liegen. Die junge Frau begab sich vorsorglich leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Gegen 18.30 Uhr wurde ein Unfall auf der BAB A 3 in Regensburg zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Universität und Regensburg-Burgweinting gemeldet. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin kam bei einem Fahrstreifenwechsel auf der Schneedecke nach rechts von der  Fahrbahn ab und fuhr einen Lärmschutzwall hoch, wobei der VW Polo umkippte. Die Verursacherin wurde mit Schockgeschehen in ein Regensburger Krankenhaus verbracht.




Eine ebenfalls 19-jährige Fahrerin eines Pkw verunfallte gegen 19.15 Uhr auf der Kreisstraße 11 im Lkr. Cham zwischen Schorndorf und Untertraubenbach. Sie kam mit ihrem Pkw, einem Renault Clio,  aufgrund der Witterungsverhältnisse nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und musste leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 19.20 Uhr in Neunkirchen bei Weiden. Hier verlor ein 20-Jähriger mit seinem VW Golf in der Neunkirchener Straße kurz vor der Abzweigung zur St 2166 im Kurvenbereich aufgrund der Schneeglätte die Kontrolle und stieß mit einem entgegenkommenden Taxi zusammen. Ein Fahrgast des Taxis wurde dabei leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 17500 Euro.




Auf der Kreisstraße SAD 1 bei Teublitz im Lkr. Schwandorf  kam gegen 23.30 Uhr ein VW Golf wegen Glätte ebenfalls von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam wieder auf den Rädern in einem Graben zum Stehen. Die 20-jährige Fahrerin musste glücklicherweise nur leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht werden.

Nach Mitternacht mit Stand 05.00 Uhr, wurden keine Unfälle, die auf Schneefall oder Straßenglätte zurückzuführen wären, gemeldet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten