In Coburg gestohlenes Auto auf der A7 gestellt – Täter zu Fuß auf der Flucht

Symbolbild

COBURG, A7 / UNTERFRANKEN. Nicht weit kamen in der Nacht zum Samstag bislang Unbekannte mit einem gestohlenen Opel Zafira. Einsatzkräfte der unterfränkischen Polizei wollten das Fahrzeug auf der A7 kontrollieren. Die Insassen ließen das Fahrzeug stehen und konnten zu Fuß in der Dunkelheit entkommen.




Gegen 1.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck der Opel Zafira mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Hildburghausen kurz vor der Rastanlage Riedener Wald an der A7 auf. Noch vor der Kontrolle am Rasthof hielt der Wagen im Ausfahrtsbereich an und drei Insassen flüchteten zu Fuß.

Eine großangelegte Fahndung der unterfränkischen Polizei, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, blieb bislang ohne Ergebnis. Ermittlungen beim Fahrzeughalter ergaben, dass der Wagen eigentlich in einer Werkstatthalle in Coburg auf der Lauerer Höhe stehen müsste. An dem Gebäude in der Niorter Straße stellten Coburger Polizisten eine eingeschlagene Scheibe und den Diebstahl des eingestellten Fahrzeugs fest.




Der Kriminaldauerdienst der Kripo Coburg hat vor Ort die Ermittlungen zum Einbruch aufgenommen und Spuren gesichert. Das auf der A7 abgestellte Fahrzeug stellten die unterfränkischen Polizeibeamten sicher und kann nach erfolgter Spurensicherung an den Eigentümer ausgehändigt werden. Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge im Bereich der Niorter Straße nimmt die Kripo Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten