Zeuge ertappt Langfinger bei Diebstahl – Täter flüchtet – Polizei sucht weitere Zeugen

WIESENBRONN, LKR. KITZINGEN. Ein bislang Unbekannter hat sich am Mittwochabend (14.12.2016) offenbar Zugang in die Wohnung eines Seniors verschafft. Als ein Zeuge den Fremden auf frischer Tat ertappte, türmte er zu Fuß in Richtung Rüdenhausen. Die Kripo Würzburg ermittelt nun wegen Räuberischen Diebstahls und nimmt auch Zeugenhinweise entgegen.




Kurz nach 19.00 Uhr wurde der Zeuge auf verdächtige Geräusche in dem Haus in der Hauptstraße aufmerksam. Er machte sich auf die Suche und traf kurze Zeit später auf den Fremden, der sich offenbar unberechtigt in der Wohnung des abwesenden Seniors aufhielt.

Der Zeuge versuchte noch, den „Eindringling“ festzuhalten. Der konnte sich jedoch losreißen und ins Freie flüchten. Erst später wurde festgestellt, dass aus der Wohnung des Seniors mehrere hundert Euro Bargeld fehlen.

Ein Anwohner in der Straße sah den Täter noch in Richtung Rüdenhausen davonlaufen. Als der Flüchtige einen am Straßenrand geparkten, weinroten BMW passierte, fuhr dieser los und dem Mann hinterher. Inwieweit dieses Fahrzeug mit der Tat im Zusammenhang steht, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.




Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • Männlich
  • 25 bis 30 Jahre alt, etwa 185 cm groß
  • Athletische, kräftige Statur
  • Fränkische Mundart
  • Trug Jeanshose und helle Steppjacke

Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo Würzburg nun auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Mittwochabend in der Hauptstraße etwas Verdächtiges beobachtet, das mit der Tat im Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer ist möglicherweise auf den flüchtenden Täter aufmerksam geworden und kann vielleicht nähere Hinweise zu seiner Person geben?
  • Wer kann Angaben zu dem weinroten BMW machen, der am Straßenrand in der Hauptstr. geparkt war und losfuhr, als der Täter davonrannte?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 in Verbindung zu setzen.



Ersten Kommentar schreiben

Antworten