Tiefgaragenbrand in Erlangen: Feuerwehr verhindert ein Inferno

Foto: Reporter24

ERLANGEN. Am Freitagabend (30.12.16) gegen 21.30 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass in einer Tiefgarage in Erlangen am Katholischen Kirchenplatz ein Brand ausgebrochen war. Die eingesetzte Feuerwehr konnte den Brandherd mit Wärmebildkamera auf einen PKW eingrenzen.




Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner über Radiomitteilungen und Online-Eilmeldungen gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Das Fahrzeug brannte vollständig aus, die Feuerwehr konnte ein weiteres Übergreifen jedoch verhindern. Der entstandene Rauch wurde mittels Gebläse aus der Tiefgarage entfernt.

Foto: Reporter24




Gegen 23.30 Uhr konnte die Gefahrenmeldung widerrufen werden. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro beziffert, Gebäude- oder Personenschaden entstand nicht. Derzeit wird von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen, die weiteren diesbezüglichen Ermittlungen hat der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten