Fußgänger stirbt auf der A73

A73 / ERLANGEN. Im Landkreis Erlangen-Höchstadt hat sich am frühen Freitagmorgen (09.12.2016) auf der A 73 ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein Fußgänger, der aus noch unbekannten Gründen auf der Autobahn lief, kam dabei ums Leben.




Der Unfall passierte kurz vor 05:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Erlangen-Nord und Möhrendorf in Fahrtrichtung Bamberg. Der Fußgänger wurde von einem VW Golf erfasst und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 50-jährige Fahrer des Golfs blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.




Die Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Erlangen dauerte mehrere Stunden an. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen und der Pkw sichergestellt. Warum der Fußgänger auf der Autobahn unterwegs war, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten