Planenschlitzer auf der A3 und der A9 unterwegs

Foto: Martin Stadltober

A3 / A9, AURACH/BAYREUTH/PEGNITZ. Die Polizei hat es derzeit wieder mit Planenschlitzern zu tun. Dabei wird an Anhängern und Sattelzügen die Plane aufgeschlitzt. Teilweise aus purer Zerstörungswut, oftmals aber auch um zu sehen, was die Brummis geladen haben.




Noch Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag (07./08.11.2016) an den Tankrastanlagen Aurach-Nord und -Süd an mehreren Sattelaufliegern die Plane aufgeschlitzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf über zehntausend Euro. Die Täter haben zwischen (Mo) 21:00 Uhr und (Di) 05:00 Uhr an insgesamt 14 Fahrzeugen die Plane beschädigt, aber nichts erbeutet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen und zur Spurensicherung den Kriminaldauerdienst Mittelfranken hinzugezogen. Mit der Klärung der Fälle ist im Weiteren die Kriminalpolizei in Erlangen betraut. Die Ermittler bitten Zeugen, denen zur fraglichen Zeit etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sich zu melden. Die Nummer des Hinweistelefons lautet: (0911) 2112 3333.




Planenschlitzer auch im Kreis Bayreuth

A 9 /BAYREUTH/PEGNITZ. Gleich dreimal schlugen bislang unbekannte Planenschlitzer in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf der Autobahn zu. Am Parkplatz Sophienberg-Ost wurde die Plane eines tschechischen Sattelzugs aufgeschnitten, aber nichts entwendet. Bei einem weiteren daneben parkenden polnischen Sattelzug wurden die Täter jedoch fündig und entwendeten aus dem Sattelauflieger 45 Kartons mit Textilien im Wert von etwa 4000 Euro.

Der polnische Fahrer wachte  durch die Geräusche auf und sah drei Personen davonlaufen und mit einem ausländischen Kleintransporter wegfahren. Leider konnte er sich nur ein Teilkennzeichen merken.  An der Rastanlage Fränkische-Schweiz-West wurde noch ein polnischer Sattelzug angegangen und aus dem Sattelauflieger 240 Kartons mit Reinigungsmittel im Wert von etwa 3500 Euro gestohlen.




Der Sachschaden an den drei beschädigten Planen wird mit etwa 3000 Euro beziffert. Ein Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb bislang ohne Erfolg. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth, Tel.: 0921/506-2330 zu melden.

 

Schon wieder: Planenschlitzer entwenden Kaffee im Wert von 44.000 Euro

Ersten Kommentar schreiben

Antworten