Pflegebedürftige (71) nach Brand in Lebensgefahr

Archivbild

TETTAU, LKR. KRONACH. Lebensbedrohliche Verletzungen zog sich am Dienstagmorgen eine 71-jährige Frau bei einem Zimmerbrand zu. Die bettlägerige Frau verständigte noch selbst die Polizei über den Notruf. Erst Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten die Frau ins Freie. Sie kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.




Kurz nach 8 Uhr setzte die Bewohnerin den Notruf ab und teilte einen Brand im Erdgeschoss ihres Einfamilienhauses mit. Die 71-Jährige konnte das Haus allerdings nicht selbständig verlassen. Erst die Feuerwehr mit Atemschutz verbrachte die Frau aus dem stark verqualmten Wohnzimmer und übergab sie dem medizinischen Personal. Den entstandenen Brand brachten die Feuerwehreinsatzkräfte schnell unter Kontrolle.




Zur Klärung der Brandursache befanden sich Brandfahnder der Kripo Coburg am Einsatzort. Nach ersten Erkenntnissen dürfte das Feuer im Bereich eines Holzofens im Wohnzimmer entstanden sein. Den Sachschaden beziffern die Ermittler auf etwa 10.000 Euro.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten