29-jähriger Raser stirbt nach Unfall auf der B173

Symbolbild

 

B173 / KÖDITZ (HO), GRAFENGEHAIG (KU). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zum Sonntag (13.11.2016) auf der B 173 zwischen Selbitz und Hof. Laut Polizeiangaben war der Mann viel zu schnell unterwegs und wurde lebensgefährlich verletzt. Nun erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.




Der 29-jährige Rennfahrer-Sohn aus einem Ortsteil von Grafengehaig (KU) war gegen 01.00 Uhr in Richtung Hof unterwegs. Kurz nach der „Bugspitze“ geriet der Mann mit seinem Ford Focus laut Polizeiangaben offenbar wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Auto mehrmals und blieb total beschädigt im Graben liegen.

Der Fahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Wie die Polizei auf Nachfrage von Reporter24 am Freitag bestätigte, erlag der junge Mann heute seinen schweren Verletzungen.




Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges wurde durch die Staatsanwaltschaft Hof ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B 173 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis ca. 05.00 Uhr gesperrt. Zeugen zu diesem Unfall werden weiterhhin gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hof zu melden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten