Bezahlung von seiner Geldstrafe bewahrt Vietnamesen vor Gefängnisstrafe

SELB. Fahnder der Bundespolizei haben am Mittwoch (3. August) auf der grenzüberschreitenden Staatsstraße 2179, im Bereich Selb, einen mit Haftbefehl gesuchten Vietnamesen festgenommen.




Die Bundespolizisten vom Revier Selb kontrollierten gegen 10.50 Uhr den 46-jährigen Fahrer eines PKW mit tschechischer Zulassung und bei der Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem kam ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Weiden ans Tageslicht.

Der wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ausgestellte Haftbefehl forderte die Begleichung von 670 Euro Geldstrafe oder ersatzweise 20 Tage Freiheitsstrafe.




Ohne zu zögern bezahlte der vietnamesische Staatsangehörige die Geldstrafe und wendete damit den drohenden Gefängnisaufenthalt ab.