Aktuell Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A3

Archivbild: Reporter24

HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Nach einem Verkehrsunfall mit zwei Lkw und einem Pkw auf der A 3 am Montagnachmittag sind drei Fahrspuren für mehrere Stunden gesperrt. Bis die verunfallten Fahrzeuge und die Ladung geborgen sind ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Schnell nach dem Unfall hatte sich ein langer Rückstau gebildet. Personen kamen nicht zu Schaden.





 

 Gegen 09.55 Uhr war ein 19-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem Daimler Chrysler auf der A 3 von Würzburg kommend in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Etwa einen Kilometer nach dem Parkplatz Fronberg musste der Lasterfahrer staubedingt auf der rechten Fahrspur bis zum Stillstand abbremsen.

Ein direkt dahinter fahrender 36 Jahre alter Mann erkannte die Situation zu spät. Er versuchte noch, mit seinem Sattelzug auf die linke Spur auszuweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Er touchierte den Laster jedoch mit dem Führerhaus an der hinteren linken Ecke. Der erste Laster wurde dabei aufgerissen und die Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn.

Sperrung dauert an

Ein Opel-Fahrer, der auf der linken Spur herannahte machte eine Vollbremsung, der 54-Jährige fuhr dennoch auf das nach dem Unfall quer auf der linken Fahrspur stehende abgeknickte Führerhaus des zweiten Lkw auf. Bei dem Verkehrsunfall wurde glücklicherweise keiner der Verkehrsteilnehmer verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann zur Stunde noch nicht beziffert werden.

Durch die verunfallten Fahrzeuge und die verlorene Ladung sind derzeit (Stand 13:25 Uhr) drei Spuren blockiert, der übrige Verkehr läuft auf der Standspur an der Unfallstelle vorbei. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich ein Rückstau von mehreren Kilometern gebildet und stellte die Reisenden auf eine Geduldsprobe.

Da das Stückgut von der Ladefläche des ersten Lasters umgeladen werden muss und die beiden Sattelzüge anschließend abgeschleppt werden müssen, wird die Sperrung der drei Fahrspuren voraussichtlich noch bis 15.00 Uhr andauern.