Brandstiftung: Leerstehendes Wohnhaus niedergebrannt

Foto: THW Lauf
FEUCHT, LKR NÜRNBERGER LAND.  In den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstags (26.07.2016) kam es im Lohweg in Feucht zum Vollbrand eines Wohnhauses. Angrenzende Anwesen mussten evakuiert werden. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen.




Gegen 01.15 Uhr teilten Anwohner im Lohweg über Notruf mit, dass es in dem seit 30 Jahren leerstehendem Haus zu einem Brand gekommen sei. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Einfamilienhaus bereits in Vollbrand. Die Kräfte der Feuerwehren konnten ein Übergreifen auf benachbarte Anwesen verhindern. Dennoch wurden die Bewohner dort vorsorglich evakuiert. Das alte Wohnhaus brannte jedoch vollständig aus.

 

Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen vor Ort noch in der Nacht aufgenommen. Laut einem Polizeisprecher gehen die Beamten von Brandstiftung aus. Ob nun vorsätzlich oder fahrlässig, das ist noch nicht abschließend geklärt. Für die Nachlöscharbeiten wurde auch das THW Lauf mit einem Frontlader angefordert. Verletzt wurde niemand.




Foto: THW Lauf
Foto: THW Lauf
Das betroffene Haus steht seit 30 Jahren leer und ist seit dem auch möbliert. Jugendliche nutzen es seit längere Zeit als Anlaufstelle für ihre Treffen. Ein Anschluss von Versorgungsleitungen für Strom, Wasser oder Gass ist nicht vorhanden. Auch die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. Die Ermittlungen laufen weiter.