Mit über einem Promille in die Leitplanke

B4 / COBURG. Einen verletzten Autofahrer und einen Gesamtschaden von 5000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Freitag gegen 15:15 Uhr auf der B4. Der Verursacher stand unter Alkoholeinwirkung.

Ein 37-Jähriger befuhr am Freitag gegen 15:15 Uhr die B4 in Coburg stadtauswärts. Kurz vor dem Klärwerk kam er nach rechts ins Bankett und verlor  die Kontrolle über seinen Peugeot. Im weiteren Verlauf kam er wieder auf die Fahrbahn zurück und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Von dort wurde er wieder zurückgeworfen und schleuderte gegen die rechte Schutzplanke. Hier blieb er schließlich stehen.




Ein durchgeführter Alkoholtest beim Peugeotfahrer ergab einen Wert von 1,08 Promille. Dieser musste im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Des Weiteren wurde der Führerschein des 37-Jährigen sichergestellt. Bei dem Unfall entstand am Peugeot ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.