Linienbus in Nürnberg beschossen – Zeugenaufruf

NÜRNBERG. Bereits in der Mittwochnacht vor einer Woche (15.06.2016) kam es zu einer Schussabgabe auf einen Linienbus der Verkehrsaktiengesellschaft Nürnberg. Eine gesplitterte Seitenscheibe war die Folge, Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.




Der Bus der Linie 65 war gegen 23:45 Uhr auf der Frankenstraße in Richtung Haltestelle „Frankenstraße“ unterwegs. Zirka 300 Meter vor der Haltestelle zwischen Tiroler Straße und Gotenstraße hörte der Fahrer (55) einen Schlag. An der Haltestelle stellte er fest, dass eine Seitenscheibe auf der linken Seite des Busses teilweise zersplittert und im verbliebenen Teil ein kleines Einschussloch erkennbar war.

Weder der Fahrer noch die zwei Fahrgäste haben irgendwelche Beobachtungen hinsichtlich der Schussabgabe machen können. Der Schaden wird auf rund 700 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd hat ein Verfahren eingeleitet und ermittelt derzeit gegen unbekannt.

Etwaige Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Vorfall verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd unter der Telefonnummer 0911 9482-0 in Verbindung zu setzen.