104 Fahrten ohne Führerschein weil dieser abgelaufen war

Symbolfoto

ESCHENBACH IN DER OBERPFALZ. Am Dienstag, den 21.06.2016, führten Beamte der Polizeiinspektion Eschenbach i.d.OPf., im Gemeindebereich von Grafenwöhr eine Verkehrskontrolle bei einem 7,5 Tonnen schweren Lkw durch. Verantwortlicher Fahrzeugführer war ein 67-jähriger US-Amerikaner. Der Amerikaner konnte einen deutschen Scheckkartenführerschein vorzeigen. Wie sich aber herausstellte, war im Führerschein nicht die erforderliche Fahrerlaubnis der Klasse C1 eingetragen.




Im weiteren Gespräch mit den Beamten gab der Amerikaner an, dass er doch den 7,5 Tonner fahren darf, da er den sogenannten „alten Dreier“ Führerschein hätte. Der Amerikaner wurde aber durch das genaue in Augenschein nehmen seines Führerscheines und weiteren Recherchen eines Besseren belehrt, denn wie sich durch spätere Auskünfte über die Führerscheinstelle herausstellte, war die Fahrerlaubnis C1 bereits im Jahr 2012 abgelaufen.

Da der Amerikaner die letzten 104 Tachoscheiben mitführte und aus diesen zweifelsfrei hervorging, dass er der verantwortliche Fahrzeugführer dieser Fahrten ist, können ihm nun 104 Fahrten ohne Fahrerlaubnis nachgewiesen werden.