Mehrere Orte von der Außenwelt abgeschnitten: Unwetterwarnungen erweitert

WARNUNG. Nach den Vorankündigungen vom Samstag (wir berichteten) ziehen nun schwere Gewitter von Südwesten her kommend nach Mittel – und Oberfranken, sowie Richtung Ober Derzeit über hundert offene Einsatzstellen im mittelfränkischen Obernzenn. Die Einsatzkräfte kommmen nicht zur Ruhe. Wir zeigen euch, wo es gerade richtig scheppert.




Aktuell warnt der DWD vielerorts mit der höchsten aller Warnstufen (lila). Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit EXTREM HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL. Von Süden ziehen örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es extrem heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 50 l/m² pro Stunde sowie schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) und Hagel mit Korngrößen um 3 cm.

  • Oberfranken jetzt Warnstufe ROT (22:30 Uhr)
  • KAT WARN ALARM Bayreuth / Kulmbach
  • Kathastrophenalarm Flachslanden – Ort von Außenwelt abgeschnitten / Evakuierung läuft
  • Uns erreichen zahlreiche Fotos und Infos aus Mittelfranken. Die Front ist bereits durchgezogen und driftet in die Oberpfalz und Oberfranken ab. Mehrere Ortschaften stehen unter Wasser. In Obernzenn kommt man nur noch mit dem Boot voran (siehe Foto).
Foto: Tina Kaiser
Foto: Tina Kaiser