Eishockey: Warum Bayreuth und Regensburg gute Chancen auf die DEL2 haben

EISHOCKEY. Aktuell geht es für die verbliebenen Mannschaften der Aufstiegsrunde für die DEL2 um alles. Obwohl noch acht Mannschaften im Rennen sind, haben nur vier von ihnen eine reale Chance: Bayreuth, Regensburg, Landshut und Halle. Der Aufsteiger kann schon in wenigen Tagen feststehen. Unsere Grafik zeigt den Verlauf:




So gut waren die vorzeitigen Aufstiegschancen noch nie. Viele Mannschaften haben nämlich ihre Bewerbungen für die DEL2 nicht oder zu spät eingereicht. Nur wer sich rechtzeitig beworben und 25.000 Euro einbezahlt hat, blieb im Rennen. Von den qualifizierten Teams sind das derzeit nur noch Bayreuth, Regensburg, Landshut und Halle. Denn auch die Tilburg Trappers sind als niederländische Mannschaft in der DEL nicht zugelassen.

Sollten in der aktuellen Viertelfinalserie beispielsweise Regebsburg und Landshut ausscheiden, so stiegt der Gewinner der Partie Bayreuth-Halle direkt in die DEL2 auf. Im Moment führen die Bayreuther in der Serie gegen Halle mit 1:0. Ein Aufstieg war also noch nie so greifbar wie jetzt.

Rot markiert: Mannschaften ohne DEL-Zulassung
Grümn markiert: Mannschaften mit DEL-Zulassung

playoff




Wie uns ein DEB-Sprecher am Donnerstag bestätigte, bleibt der Spielbetrieb in jedem Fall bestehen. Auch wenn frühzeitig der Aufsteiger in die DEL2 bekannt ist, so wird das Turnier bis ins Finale ausgespielt. Denn theoretisch sei es laut DEB sogar möglich, dass die DEL – Leitung Tilburg noch zulassen könnte. Eine endgültige Entscheidung sei nämlich hier noch nicht gefallen, auch wenn die Chancen dafür verschwindend gering seien.