Drei Verletzte bei Wohnhausbrand in Großhabersdorf

Foto: Th.Klein

GROSSHABERSDORF, LKR FÜRTH. Am Gründonnerstag gegen 20.30 Uhr brach in einem Mehrfamilienhaus in Großhabersdorf (Landkreis Fürth) aus bislang unbekannter Ursache ein Brand aus. Das Haus brannte total aus und ist unbewohnbar, der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 150.000 Euro.

Die beiden Hausbewohner konnten das Haus selbst verlassen und wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in umliegende Kliniken eingeliefert. Eine Nachbarin, die Hilfe leistete, erlitt leichte Verbrennungen, konnte jedoch vor Ort behandelt werden. Da ein Übergreifen des Brandes auf die Nachbaranwesen zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden diese evakuiert.

Nachdem der Brand gelöscht war, konnten die Bewohner wieder in ihre Häuser zurückkehren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache aufgenommen.

Hier der Eilmeldeverlauf vom Abend:

  • 20:40 Uhr – Polizei meldet Vollbrand
  • 21:05 Uhr – Erste Fotos bei reporter24 online
  • 21:35 Uhr – Bislang drei Verletzte
  • 21:45 Uhr – Feuer aus / Nachlöscharbeiten
  • 22:00 Uhr – Haus komplett zerstört und unbewohnbar
  • 22:15 Uhr – Von den drei Verletzten, zwei im Krankenhaus
  • 22:15 Uhr – 1 x Brandwunden, 2 x Rauchgasintoxikation
  • 22:30 Uhr – Dach wird geöffnet wegen Glutnestern
  • 22:45 Uhr – Die meisten Kräfte sind abgerückt
  • 22:50 Uhr – Kripo kann Gebäude nicht betreten