Bei Saunabrand schwer verletzt

NÜRNBERG. Gestern Nachmittag (06.01.16) wurde eine Frau in der eigenen Sauna durch eine Stichflamme schwer verletzt. Die Kripo ermittelt. Ein Ehepaar war gerade bei einem Saunagang im eigenen Haus im Nürnberger Osten, als bei einem Aufguss aus noch ungeklärter Ursache eine Stichflamme entstand.




Die 73-Jährige erlitt dadurch Verbrennungen am Oberkörper und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr 79-jähriger Gatte erlitt leichtere Verletzungen und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Beamte des Fachkommissariats der Nürnberger Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Klärung der Ursache aufgenommen.