Zwei Verletzte: Mann geht auf Exfreundin und Polizisten los

Symbolfoto

FÜRTH. Beim Einschreiten wegen einer Körperverletzung leistete ein Mann (52) am Samstagabend (19.12.2015) in der Fürther Südstadt Widerstand. Er ging zunächst auf seine Ex los. Bei der Festnahme verletzte sich ein Beamter (31) dabei an der Hand und ist bis auf weiteres dienstunfähig.





 

Die Streife der Polizeiinspektion Fürth war gegen 19:45 Uhr gerufen worden, weil der 52-jährige Alkoholisierte in der Ludwigstraße auf seine Ex-Freundin (35) losging. Er soll die 35-Jährige gestoßen haben, so dass sie mit dem Hinterkopf gegen eine Hauswand schlug und zunächst benommen am Boden liegen blieb.

Als die Beamten eintrafen, nahmen sie den 52-Jährigen vorläufig fest. Dabei versuchte der Mann sich immer wieder durch Drehen und Wenden der Maßnahme zu entziehen. Auch beleidigte er die Streife mit unflätigen Ausdrücken. Er wurde daraufhin fixiert und gefesselt, wobei sich der 31-jährige Beamte eine schmerzhafte Verletzung am Daumen zuzog. Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung wurden eingeleitet.