Nach Verkehrsunfall – ganze Familie im Klinikum

Symbolbild

WEIDEN. Der folgenschwere Verkehrsunfall ereignete sich in den frühen Abendstunden des Freitags, als eine Familie aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach nach Hause fahren wollte. Der 57-jährige Familienvater lenkte seinen Peugeot die Frauenrichter Straße stadtauswärts in Richtung Mantel, als ihm auf Höhe der Autobahnauffahrt zur A93 bei Frauenricht, die 32jährige Weidnerin mit ihrem Audi entgegen kam.

VU am 18.09.2015 B 22 Höhe Dötsch

Diese  wollte in Fahrtrichtung Regensburg nach links auf die Autobahn abbiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden Peugeot. Ein Ausweichmanöver war für den Familienvater nicht mehr möglich und so stieß er mit der Front seines Wagens in die vordere linke Seite des Audis, schlitterte nach rechts von der Fahrbahn und kam erst im Straßengraben zum Stehen.





 

Durch die Wucht des Aufpralles lösten in beiden Fahrzeugen sämtliche Airbags aus. Wegen des großen Verkehrsaufkommens zur Unfallzeit war sofort eine Vielzahl von Ersthelfern vor Ort, welche sich vorbildlich, bis zum Eintreffen der Polizei, um die Fahrzeuginsassen und die Regelung des Verkehrs kümmerten.

Die 32jährige Weidnerin erlitt Prellungen an der Hand, der 57-jährige Unfallgegner musste wegen einer Rippenprellung zusammen mit seiner Frau und den acht- und zweijährigen Kindern, zur Beobachtung eine Nacht im Klinikum Weiden verbringen. Beide Pkws mussten von örtlichen Abschleppunternehmen entfernt werden. Der Sachschaden dürfte in etwa 20.000 EUR betragen.