Terroralarm in Deutschland: Innenminister will sich nicht zur Gefährdung äußern

HANNOVER. Vier Tage nach den Anschlägen von Paris liegen die Nerven auch in Deutschland blank. Weil vor dem Stadion in Hannover eine verdächtige Person gemeldet und auch ein herrenloser Rucksack gefunden wurde, haben die Behörden das Stadion evakuiert. Ferner soll auch ein mit Sprengstoff beladener Rettungswagen aufgefunden worden sein.



Laut Polizeiangaben waren noch nicht viele Zuschauer im Stadion. Eigentlich sollte das Klassikerspiel Deutschland-Niederlande ausgetragen werden. Innenminister Thomas de Maizière teilte in einer Pressekonferenz lediglich eine konkrete Gefährdung mit. Im Laufe des Abends hätten sich die Hinweise so stark verdichtet, dass die Spielabsage unumgänglich gewesen sei. „Es würde die Bevölkerung beunruhigen, wenn ich nun die konkrete Gefahr erläutern würde“, so der Innenminister.

Eine örtliche Zeitung hatte berichtet, dass ein Rettungswagen mit Sprengstoff beladen war. Spezialkräfte der Polizei sollen noch vor Ort sein. Eine Festnahme soll bislang laut Minister nicht erfolgt sein.

„Wir haben konkrete Hinweise gehabt, dass jemand im Stadion einen Sprengsatz zünden wollte“

Der Polizeipräsident von Hannover‬