Menschengroßer Leguan „Lucy“ wieder aufgefunden

NÜRNBERG. Seit 28.08.2015 vermisste ein Bewohner des Nürnberger Stadtteiles Fischbach sein Haustier – einen Leguan. Er streunte offenbar ziellos umher. Die Polizei suchte über eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tier. Nun ist er wieder da.

leguan
Foto: Archiv

„Das Tier dürfte durch seine enorme Länge (ca. 160 cm) auffallen. Es ist Vegetarier und von daher grundsätzlich ungefährlich“, schrieb die polizei in ihrer Pressemeldung. Der Leguan verfügt aber über scharfe Krallen. Er ernährt sich in erster Linie von Salat und Löwenzahn und könnte bis zum Einsetzen des ersten Frostes in freier Wildbahn überleben. Doch die Gefahr für das Tier ist vorrüber.



Nachbarn entdeckten am Sonntag (06.09.2015) gegen 11:45 Uhr das entlaufene Tier in Fischbach nur wenige Straßen vom Ort seines Verschwindens entfernt und verständigten die Besitzerin. Diese holte umgehend das unterkühlte und stark verdreckte Tier ab. Anschließend wurde Lucy gründlich gereinigt und langsam wieder aufgewärmt, sodass es jetzt wohlauf wieder in seiner gewohnten Umgebung lebt.