Nach Übelkeit folgte Verkehrsunfall

A9 / HORMERSDORF. Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der A9 bei Betzenstein ein Verkehrsunfall, der zunächst schlimmer aussah als er es war. Die Autobahn war kurzfristig voll gesperrt.

1


 

Eine 56-jährige Seniorenbetreuerin aus Österreich war auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Hormersdorf wurde ihr aus unbekanntem Grund plötzlich übel und sie musste sich übergeben. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Toyota und prallte zuerst nach links gegen die Betonleitwand und anschließend gegen die rechte Schutzplanke, bis ihr Fahrzeug total beschädigt auf der rechten Fahrspur zum Stehen kam. Die 56-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum Pegnitz. An ihrem Auto entstand Totalschaden und der Pkw musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Schnaittach sperrte zwei Fahrstreifen, nachdem der Verkehr zuvor kurzfristig komplett zum Stillstand kam. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3.000,- Euro.