Fahrradhelm rettet Schüler

Symbolbild

SCHWANDORF. Am Mittwoch, gegen 07:20 Uhr, kam es in Schwandorf zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 10-jähriger Schüler verletzt wurde. Ein Fahrradhelm konnte vor schlimmen Verletzungen schützen.

vu_radfahrer



Der Junge befuhr zu dieser Zeit den Fahrradweg entlang der Wackersdorfer Straße ordnungsgemäß stadteinwärts. Als er sich dabei in Höhe der Einmündung Kruckentalstraße Straße befand, bog ein Taxifahrer von der Wackersdorfer Straße nach links in die Kruckentalstraße ab und übersah dabei den Jungen, so dass es zum Zusammenprall mit dem Kind kam. Der Schüler wurde dabei gegen die Frontscheibe des Renault geschleudert. Sein getragener Fahrradhelm dürfte dabei Schlimmeres verhindert haben, dennoch erlitt er eine Gehirnerschütterung und mehrere Prellungen. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde er mit dem BRK in das Krankenhaus Schwandorf verbracht. Der Taxler blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf insgesamt rund 2.100 Euro geschätzt.