Erneut Internetbetrug in Facebook und Ebay

OBERFRANKEN/OBERPFALZ. Zahlreiche Betrugsversuche ereignen sich in der modernen Zeit des Internets natürlich auch in dieser virtuellen Welt. Groß in Mode: Erschlichene Facebook-Accounts. Schon oft hatten wir darüber berichtet, immer öfter findet diese Methode ihre Anwendung. Doch hinter vielen Ebayverkäufern stecken Betrüger.


Facebook-Konto gefälscht

bezahlcodeSELB. Eine besonders dreiste Masche der Computerkriminalität wurde am vergangenen Freitag durch einen 50-jährigen Selber zur Anzeige gebracht. Sein Facebookkonto wurde dubliziert. Ein unbekannter Täter erstellte ein identisches zweites Profil und verschickte hierüber neue Freundschaftsanfragen. Außerdem bat der vermeintliche Inhaber des Accounts, ob ihm mit 30 Euro ausgeholfen werden kann. Ein Freund tat dies bereitwillig, was zur Folge hatte, dass der bislang unbekannte Täter das Geld für sich einsackte.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor ähnlichen Anfragen. Oftmal werden dann Handynummern erfragt und hierüber ein Bezahlcode versendet.

Warnung:  Geben Sie keine privaten Handynummern heraus und prüfen Sie, ob es sich bei der betreffenden Freundesanfrage tatsächlich um eine reale Person handelt. Stellen Sie ihr Facebookprofil so ein, dass niemand fremdes auf ihre Freundesliste zugreifen kann. Sollte es zu verdächtigen Aktionen gekommen sein, melden Sie es der Polizei und bestehen Sie auf eine Anzeige. Auch im Fall von Julia Oldenburg hat die Polizei zuerst nicht handeln wollen. Erst als weitere Fälle bekannt wurden, setzte sich der Behördenapparat in Bewegung.



Weiterer Facebook-Betrug

NABBURG. Auch eine Oberpfälzerin wurde Opfer des neuen Facebook-Tricks. Sie erhielt über Facebook die Anfrage einer Bekannten nach ihrer Handynummer. Nachdem sie die Nummer übermittelt hatte, bekam sie von Paypal vier SMS mit Bezahlcodes geschickt. Anschließend wurde sie von ihrer Bekannten wieder per Facebook gebeten, ihr diese Bezahlcodes zu übermitteln. Gutgläubig tippte die Geschädigte die vierstelligen Nummern ein und verschickte sie an die vermeintliche Bekannte. Danach musste sie feststellen, dass ihr Telefonkonto mit knapp 120 Euro belastet wurde. Ihre weiteren Nachfragen ergaben, dass ein Unbekannter das Facebook-Profil kopierte und sich so Zugang zu der jungen Dame verschafft hatte. Die Polizei bittet darum, mit persönlichen Daten äußerst sensibel umzugehen und lieber vorher ein Mal mehr nachzufragen. Bitte auch die oben stehende Warnung von Reporter24 beachten.


Leder bestellt, Kunststoff erhalten

SELB. Eigentlich wären die Damenschuhe aus Leder ein Schnäppchen gewesen, doch stellte sich bei der Lieferung heraus, dass die über Ebay bestellten Treter weder aus dem wertvollen Material, noch wie beschrieben ungetragen waren. Da der Verkäufer aus Grevenbroich auf die entsprechende Reklamation nicht reagierte, erstattete ein 46-jähriger Selber nun Anzeige bei der Landespolizeistation Selb gegen die Verkäuferin. Die Ermittlungen dazu laufen bereits.

pixabay_laptop2


Motorradteile, Küchenmaschine & Playstation nicht geliefert

NABBURG. Ein Bürger der Stadt Nabburg (Oberpfalz) wurde das Opfer eines weiteren Internetbetruges. Der 37-Jährige hatte bereits Mitte März über „ebay-Kleinanzeigen“ Motorradteile bestellt und den geforderten Betrag von 1.000 Euro sofort überwiesen. Seine Ware hat er allerdings bis heute nicht erhalten. Gegen den Anbieter läuft nun ebenfalls eine Anzeige wegen des Verdachts des Betruges.

STAMMBACH. Eine Frau aus Stammbach (Oberfranken) kaufte Anfang des Monats im Internet über ebay eine Küchenmaschine für 700,- Euro. Obwohl die Frau die geforderte Kaufsumme auf ein vom unbekannten Täter angegebenes Konto überwiesen hatte wurde die Kaffeeemaschine bis dato nicht geliefert.

ZELL/FICHTELGEBIRGE. Gleiches passierte einem Mann aus Zell. Dieser stellte bei ebay eine Suchanzeige bezüglich einer Playstation ein. Daraufhin meldete sich ein Verkäufer und bot die entsprechende Ware für 230,- Euro an. Der Geschädigte zahlte die geforderte Summe auf das Konto des Anbieters ein und wartet heute noch auf seine Ware.


Weitere Fälle von gefälschten Facebook-Profilen:
Pegnitz & Bad Steben
Selb / Wunsiedel
Münchberg