Auf geht`s zur 15. Motorradsternfahrt

KULMBACH. In wenigen Tagen geht es los: Aus ganz Deutschland und vielen Ländern Europas versammeln sich am Wochenende tausende Motorradfans in der „Heimlichen Hauptstadt der Biker“ mitten im Herzen Kulmbachs. Jedes Jahr im April gibt die Motorradsternfahrt so den Startschuss für eine neue Motorradsaison. Gleich drei Stars von „The Voice of Germany“ kommen nach Kulmbach. Darunter auch der umstrittene Andreas Kümmert.


motorradsternfahrt_2015_ank__ndigung_1


programm

 

 

In diesem Jahr haben sich die Organisatoren – das Bayerische Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr, das Polizeipräsidium Oberfranken, der Verband der Bayerischen Fahrlehrer und die Kulmbacher Brauerei – etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Einen „Mitmach-Parcours“ zur Verkehrssicherheit mit über 40 Übungsstationen.

 

Ziel ist es, Veranstaltungsbesucher über praktische Übungen und kleine Tests in sieben übergeordneten Sicherheitsthemen zu schulen. Dabei bleibt es den Parcours-Teilnehmern selbst überlassen, wo sie ihren größten Nachholbedarf im Auffrischen oder Vertiefen der eigenen Kenntnisse sehen. Neben einem größeren Fahrspaß, der mit einem erhöhten Sicherheitsgefühl einhergeht, nehmen zudem alle, die in mindestens fünf Bereichen eine Übung erfolgreich abgeschlossen haben, an einer Verlosung wertvoller Sachpreise teil.

 

 

 

Sicherheit ist oberstes Ziel

Die Motorradsternfahrt ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil der Aktion „Bayern mobil – sicher ans Ziel.“ des Bayerischen Staatsministeriums. Exakt an diesem Punkt setzt der neue „Mitmach-Parcours“ der Motorradsternfahrt an, für den die nachfolgend aufgeführten Themenbereiche definiert und mit abwechslungsreichen Aktionsmodulen entwickelt wurden. Für die jüngsten Verkehrsteilnehmer wurde darüber hinaus ein neuer, gesonderter Kinderverkehrsfrüherziehungsbereich geschaffen, so dass am letzten Aprilwochenende für alle Altersklassen ein spannendes und informatives Programm mit vielen Aha-Effekten geboten wird.

polizeipräsident_kunkel

Der oberfränkische Polizeipräsident Reinhard Kunkel verdeutlicht: „Beim Motorradfahren liegen Faszination und Risiko eng beieinander. Dies belegen auch im vergangenen Jahr die Unfälle mit schweren Folgen, als neun Motorradfahrer auf Oberfrankens Straßen tödlich verunglückten und 544 verletzt wurden.“ Die Polizei wird daher weiterhin auf Prävention und Repression setzen, um schwere Motorradunfälle zu reduzieren. „Mit dem heuer erstmals geplanten „Mitmach-Parcours“ zur Verkehrssicherheit, wollen wir alle Besucher der Sternfahrt erreichen und die wesentlichen Themen der Verkehrssicherheitsarbeit vermitteln“, so Kunkel weiter.

Bereits im Vorfeld der Sternfahrt werden unter der Leitung vom Landesverband bayerischer Fahrlehrer zumeist kostenlose Fahrsicherheitstrainings angeboten. „Nur wer gut vorbereitet in die Motorradsaison startet, stellt damit die Weichen für eine unfallfreie Saison“, betont Kunkel.

Die richtige Ausrüstung macht‘s

Zum Saisonstart stellt sich für jeden Biker stets die gleiche Frage: Ist die Kombi samt Helm noch angemessen und passt alles? Wo zeigen sich mögliche Schwachstellen in der Ausrüstung und auf was ist beim Kauf zu achten? Unter anderem erklären Fachleute des Sicherheitsausrüsters SHOEI die neuesten Helmmodelle, die mit dem E.Q.R.S. (Emercency Quick Release System) ausgestattet sind und neue Maßstäbe zum Thema Sicherheit setzen, so dass nach dem Besuch dieses Themenbereiches jedermann in der Lage sein sollte, Fragen zur richtigen Ausrüstung beantworten zu können.


Ist mein Motorrad verkehrssicher?

In der zweiten Themenwelt haben Motorradfahrer an den Ständen von DEKRA und TÜV die Möglichkeit, herauszufinden, ob und wenn ja, welche Mängel an speziell für die Veranstaltung präparierten Motorrädern zu erkennen sind. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass etliche Biker gerne selbst an ihren Maschinen schrauben, ohne zu wissen, was erlaubt ist und was nicht. Geschultes Personal steht hier mit Rat und Tat zur Seite und gibt Informationen zu erlaubtem und unerlaubtem Tuning. Am Motorradprüfstand von Kawasaki kann jeder Besucher kostenlos die Leistung seines Kraftrads messen lassen. KTM informiert u.a. über das „Sicherste Motorrad der Welt“, der KTM 1190 ADVENTURE mit MSC (Motorcycle Stability Control).

Wie steht es um das eigene Reaktionsvermögen? Mit Hilfe verschiedener Fahrsimulatoren lässt sich dies eindrucksvoll ermitteln. Im dritten Themenbereich gibt es außerdem die Möglichkeit, den Einfluss von Alkohol und Drogen durch mehrere Rauschbrillen am eigenen Leib zu erfahren. Ergänzt wird das Ganze durch ein Angebot des BRKs, Blutgruppe und Blutdruck bestimmen zu lassen. Kostenlose Sehtests bieten wiederum die Firma Fielmann und die Landesverkehrswacht Bayern an.

IMG_2123


Das „A und O“ zum Start in die Saison

Gerade zum Saisonstart fehlt Bikern die Fahrroutine, die Fahrfähigkeiten sind meist etwas „eingerostet“. Deshalb werden Aufwärm- und Fahrsicherheitstrainings jedem Zweiradfan empfohlen. Der Bayerische Fahrlehrerverband oder auch der ADAC bieten hierzu auch im April verstärkt diese Übungen an. Infos dazu gibt es auf www.motorradsternfahrt.de

NEU: Beim diesjährigen Biker-Event haben Motorradfahrer erstmalig die Option, direkt im Rahmen der Veranstaltung in Kulmbach ein Aufwärmtraining zu absolvieren. Dieses wird am Samstag, 25. April von 16:30 Uhr – 18:30 Uhr durch die Kulmbacher Verkehrsakademie zu einem Kostenbeitrag von 25,- Euro geleitet. Interessierte dafür werden gebeten, sich im Vorfeld unter 09221-76010 anzumelden. Am Motorradsternfahrt-Sonntag, 25. April, wird es zusätzlich über den Bayerischen Fahrlehrerverband von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr kostenlose Auffrischungs-Trainings am Freibadschwimmbadparkplatz in Kulmbach geben. Aufgeschlossene Kradfahrer können spontan und ohne Voranmeldung vorbeikommen.

Beim „Motorradschräglagentrainer“, der ebenso zum Oberbegriff „Fahrvorbereitung“ zählt, wird das Thema Sicherheit von einem anderen Aspekt aus aufgegriffen. Hier erfahren Probanden ungeahnte Schräglagenbereiche und lernen so, Ängste abzubauen. Und auch das theoretische Führerscheinwissen sollte regelmäßig von jedem PKW- und Motorradfahrer aufgefrischt und hinterfragt werden. Mit Hilfe einiger Fragen aus dem aktuellen Prüfungskatalog lässt sich schnell überprüfen, ob Unsicherheit bestehen. Der Fahrlehrerverband und die Landesverkehrswacht werden dafür sorgen, dass im Anschluss keine Fragen unbeantwortet bleiben.

Auf die Frage „Pedelec, was ist das?“, gehen ebenfalls die Experten vom TÜV ein. Diese besondere Art des Elektrorades ist immer häufiger auf den Straßen zu sehen. Viele Verkehrsteilnehmer unterschätzen die tatsächliche Geschwindigkeit dieser Gefährte. Bei der 15. Motorradsternfahrt gibt es umfassende Informationen zu den neuen Elektrorädern. Die Landesverkehrswacht bietet außerdem die Möglichkeit, diese Zweiräder in einem Pedelec-Parcours vor Ort zu testen.



Wie sicher sind Bayerns Straßen?

Wo in Bayern gibt es die am besten gesicherten Straßen für Motorradfahrer, welche Kurven sollen in naher Zukunft noch mit einem Unterfahrschutz ausgestattet werden und was wird zum Schutz der Biker alles gemacht? Das und vieles mehr vermittelt die Zentralstelle für Verkehrssicherheit (ZVS). Wie sich das Fahrgefühl auf verschiedenen Boden- und Straßenbelägen verändert, können die Besucher hautnah in einem der Zelte des ADAC testen.

Aggressives Fahrverhalten führt immer wieder zu brenzligen Situationen und mündet regelmäßig in Unfällen. Über kleine interaktive Spiele zum Thema „Verhalten und Toleranz im Straßenverkehr“ und falsche Einschätzung des „Toten Winkel“ werden Teilnehmer im „Mitmach-Parcours“ für diesen Aspekt sensibilisiert. Die Polizei Holzkirchen rundet diesen Themenblock mit der Präsentation ihrer neuesten Technik zur Geschwindigkeitsmessung ab und testet, wie realistisch Besucher den Bremsweg bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten einzuschätzen wissen.

Reagieren in Unfallsituationen

In der siebten großen Themenwelt simulieren Experten der DEKRA, des BRKs und der Polizei mehrmals am Tag zwei unterschiedliche Unfallszenarien mit mehreren Unfallbeteiligten. Dabei wird aufgezeigt, wie ein Unfallbeteiligter oder ein Ersthelfer an einer Unfallstelle sich richtig verhalten sollte. Die Zuschauer werden dabei aktiv in die Rettungsaktion eingebunden, um so die Angst und Hemmschwelle vor möglichen Verhaltensfehlern abzubauen. Eines der beiden Unfallszenarien endet mit dem Bergen eingeklemmter Personen. Hierbei wird die Feuerwehr mit schwerem Gerät ein Auto aufschneiden. Selbst Hand anlegen können die Besucher der Motorradsternfahrt auch beim Thema Feuerlöscher. Jeder kennt sie, doch die wenigsten haben schon einmal einen benutzt. Am „Feuertrainer“ der Feuerwehr kann ausprobiert und geübt werden.

motorrad_fahrer_sanni

Verkehrsfrüherziehung für Kinder

Dieser Bereich gehört nicht zum klassischen „Mitmach-Parcours“. Er ist explizit auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer ausgerichtet. Kinder sind sehr offen und lernwillig, wenn Inhalte in altersgerechter Form angeboten werden. Erstmalig wird 2015 die Verkehrspuppenbühne der Weidener Polizei vor Ort sein und Kinder bei ihren Vorführungen mit Handpuppen spielerisch das Thema Verkehrssicherheit nahebringen. Die Bundespolizei veranschaulicht an einem eigenen Stand kindgerecht die Gefahren im Schienenverkehr. Des Weiteren lernen die Kleinen in einem Tretauto-Verkehrsparcours wichtige Verkehrsregeln. Zusätzlich können Kinder auf der ADAC Hüpfburg, beim Kinder-Kart-Simulator des TÜVs oder beim Kinderschminken viel Zeit mit hohem Spaßfaktor verbringen. Das BRK zeigt in einem Zelt den Jüngsten anschaulich, wie man Verbände anlegt und lädt zum Rettungswagen basteln ein, während das THW für viel Vergnügen bei der Schatzsuche mit dem Metalldetektor und einem „Heißen Draht“ bietet. Außerdem winken beim Kinder-Verkehrsquiz der oberfränkischen Polizei mit Fragen rund um den Straßenverkehr attraktive Preise.



Hochwertige Verlosungspreise

Der „Mitmach-Parcours“ zur Verkehrssicherheit ist äußerst umfangreich und soll bei aller Ernsthaftigkeit natürlich auch Spaß machen. „Wir wollen nicht mit erhobenem Zeigefinger den Besuchern ihre Wissenslücken aufzeigen, sondern jeder soll am Ende des Tages mit einem guten Gefühl nach Hause gehen, heute für sich und seine Sicherheit etwas getan zu haben. Das Spektrum an Themen auf dem Brauerei Gelände ist riesig. Diejenigen, die sich besonders umfangreich mit den verschiedenen Themen beschäftigen, wollen wir zusätzlich belohnen. Jeder bekommt auf dem Gelände eine „Parcours-Teilnahmekarte“. Auf dieser Karte sind die sieben Themenwelten aufgeführt. Wer eine Übung macht, bekommt dies am Stand auf der Karte markiert. Alle Teilnehmer, die am Ende in mindestens fünf unterschiedlichen Bereichen aktiv waren, können Ihre Teilnahmekarte abgeben und qualifizieren sich für einen Lostopf, der mit Sachpreisen im Wert von mehreren tausend Euros gefüllt ist. Es winken Helme von SHOEI, Helme und Protektoren von KTM, DEKRA-Eintrittskarten für ein DTM Rennen, Fahrsicherheitstrainings vom ADAC, Tankgutscheine oder auch Erste Hilfe-Kurse und Verbandskasten, gestiftet von der BRK. Aus Trainings- und Präventionsgründen empfiehlt es sich, nicht nur fünf, sondern natürlich alle sieben Themenbereiche zu absolvieren“, so Michael Schmid von der Kulmbacher Brauerei.

Mit dabei: Europäische Polizei-Delegationen sowie Feldjäger Regiment der Bundeswehr

Auch Motorradpolizisten aus ganz Europa zieht es jedes Jahr zur Motorradsternfahrt nach Kulmbach. Dieses Jahr werden mit über 60 Motorradpolizisten aus Ländern wie Belgien, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Niederlande, Ungarn, Schweiz, Polen, Kroatien, Tschechien, Italien und Rumänien wieder viele Vertreter der europäischen Zweiradpolizisten vor Ort sein. Dazu kommen noch Motorradpolizisten aus weiteren Bundesländern Deutschlands und sogar Mitglieder des Feldjäger Regiments der Bundeswehr.

Spannendes und unterhaltsames Rahmenprogramm

Neben den vielen Möglichkeiten, sich aktiv mit Verkehrssicherheit auseinanderzusetzen, sind selbstverständlich auch wieder viele bekannte Motorradhersteller mit ihren neuesten Modellen vertreten. In der Verkaufsmesse gibt es ein breites Angebot an Biker-Utensilien jeglicher Art und für jeden Geldbeutel. Und natürlich werden auch wieder viele Live-Bands für Festival-Stimmung sorgen.

msf14konzert

Wer sich zwischendurch ausruhen will, kann im gemütlichen Biergarten über sich die Hochseil-Motorrad-Artistik Show der Geschwister Weisheit, bekannt durch „Das Supertalent“, bestaunen. Angeführt vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann startet schließlich am Sonntagmittag traditionell der Motorrad-Korso mit mehr als 10.000 Bikern quer durch Kulmbach.

Motorisiert angereiste Gäste und Biker müssen selbstverständlich nicht auf echten Biergenuss in der heimlichen Hauptstadt des Bieres verzichten, denn mit KULMBACHER ALKOHOLFREI, MÖNCHSHOF NATURTRÜB`S und KAPUZINER ALKOHOLFREI kommt jeder Bierliebhaber auf seine Kosten – ganz ohne Alkohol.