Vier Verletzte bei Frontalcrash

REGENSTAUF. Ein schwerer Verkehrsunfall auf der B15 wurde den Einsatzkräften heute Nachmittag gemeldet. Dabei waren auch zwei Personen eingeklemmt.

11004142_832905703418039_407362626_n

Um 13.15 Uhr wurden die Rettungskräfte auf die Bundesstraße alarmiert. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war ein 19-jähriger Fahrer mit seinem BMW von der Anschlussstelle der A93 kommend in Richtung Burglengenfeld unterwegs. Er kam aus bisher ungeklärter Ursache auf Höhe des Pendlerparkplatzes nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal mit einem entgegenkommenden Renault Megan zusammen. Der Aufprall war so heftig, das der Renault in den Straßengraben geschleudert wurde, der BMW kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stehen.

11003915_832906033418006_2015103168_n

Der 19-jährige Fahrer und die 58-jährige Beifahrerin in dem Renault wurden eingeklemmt. Der 24-jährige Beifahrer des BMW konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der 66-jährige Fahrer des Renault wurde zwar nicht eingeklemmt, erlitt aber schwere Verletzungen. Um die beiden eingeklemmt Personen aus dem Fahrzeug befreien zu können, musste die alarmierte Feuerwehr bei beiden Fahrzeugen mit schwerem hydraulischen Gerät die Türen entfernen und das Dach abnehmen. Die beiden Eingeklemmten wurden nach der Versorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle mit zwei Rettungshubschraubern in umliegende Kliniken geflogen. Der schwerverletzte Fahrer des Renault musste ebenso, wie der leicht verletzte Beifahrer des BMW mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden.

Für die Rettungsarbeiten und die anschließende Unfallaufnahme musste die B15 im Bereich der Unfallstelle in beiden Richtungen gesperrt werden, die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.(jm)

Fotos: Feuerwehr Meßnerskreith

11005621_832906586751284_1209323634_n