Prügelattacke hatte sexuellen Hintergrund

REGENSBURG. Die brutale Attacke auf eine junge Frau in den frühen Morgenstunden des 22.02.2015 war sexuell motiviert. Das ergaben jetzt die weiteren Ermittlungen. Vermutlich entkam die junge Frau einer versuchten Vergewaltigung.

sextat_mine

Wie bereits berichtet, ging eine 22-jährige Regensburgerin am Sonntag, den 22.02.2015, gegen 05.30 Uhr, von der Bajuwarenstraße aus kommend in die Schwabenstraße. Auf Höhe Haus-Nr. 38 trat unvermittelt ein bislang unbekannter junger Mann an die Frau heran, sprach sie an und misshandelte sie anschließend körperlich massiv. Aufgrund ihrer heftigen Gegenwehr gelang der jungen Frau schließlich die Flucht. Sie erlitt bei dem Überfall u. a. schwere Gesichtsverletzungen und musste stationär in einem Regensburger Krankenhaus behandelt werden. Nach Angaben der Geschädigten ist davon auszugehen, dass der Übergriff sexuell motiviert war.

Von dem Mann ist lediglich bekannt, dass er ca. 20 bis 25 Jahre alt, 175 – 180 cm groß und schlank ist. Er sprach Oberpfälzer Dialekt.

Mittlerweile hat die Kripo Regensburg die Sachbearbeitung des Falles übernommen und ermittelt mit Hochdruck. Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen steht fest, dass zum Tatzeitpunkt ein dunkler BMW, weitere Details sind nicht bekannt, dessen vorderes Kennzeichen schief montiert war, die Schwabenstraße passierte. Zudem begegnete die junge Frau auf ihrer Flucht in Richtung Bajuwarenstraße mehreren Personen, denen auch der Täter begegnet sein müsste. Eine Person führte einen Hund mit sich.  Diese Passanten, speziell aber die Fahrerin bzw. der Fahrer des dunklen BMW, werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen. (red)