Fahrgäste mit  Rauschgift und Spraydosen

A 9 / MÜNCHBERG. Fahnder der Verkehrspolizei kontrollierten am Donnerstag einen Linienbus, der aus Berlin Richtung Süden unterwegs war. Ein 27-jähriger Berliner versuchte die Beamten zu täuschen, indem er ein fremdes Gepäckstück als das Seinige ausgab.

drogenfund_bus

Die Polizisten fielen aber nicht auf den Trick herein und fanden nach etwas Ermittlungsarbeit im Gepäck des Berliners schließlich auch Marihuana und etliche Farbsprühdosen samt Entwürfen für Graffitis. Das Rauschgift wurde sichergestellt, und die Graffitientwürfe werden von der zuständigen Dienststelle auf eine evtl. Übereinstimmung  mit bisher festgestellten Schmierereien überprüft.

Ein zweiter Busfahrgast wurde bei einer weiteren Kontrolle ebenfalls wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Er hatte Marihuana und eine kleinere Menge Crystal einstecken, welches von den  kontrollierenden Beamten sichergestellt wurde. (mr)