Viele Verletzte bei drei Unfällen in der Oberpfalz

Unfall_1

OBERPFALZ. Gleich mehrmals wurde die Polizei am Wochenende zu Verkehrsunfällen in der Oberpfalz gerufen. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

 

 

Nabburg. Eine 21-jährige Frau befuhr am Sonntagabend gegen 16.30 Uhr die Kreisstraße SAD 28 von Windpaißing in Richtung Nabburg als sie aufgrund plötzlich auftretender Straßenglätte ins Schleudern kam und nach links von der Fahrbahn abkam. Dort prallte sie mit dem Pkw gegen einen Telefonmasten. Der Mast brach ab und das Autowrack kam im drei Meter tiefen Straßengraben zum Stehen. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam mit dem BRK ins Krankenhaus Weiden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Der Telefonmast wird mit rund 600 Euro beziffert.

Neumarkt. Gegen 18.15 Uhr wurden dann auf der B 299 in Neumarkt insgesamt sechs Personen verletzt, als ein 51-jähriger Opel Fahrer den Münchner Ring in südlicher Richtung befuhr. Er wollte an der Ampel-Kreuzung nach links in Richtung Neumarkt abbiegen, als er einen Skoda übersah. Dessen 57-jährige Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht verhindern und prallte in den Opel. Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt sechs Personen im Alter von 16 bis 57 Jahren leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, insgesamt ca. 26 000 Euro.

Hahnbach. Glück im Unglück hatte der 52-jährige Fahrer eines Pkw Audi A 4, als er am heutigen Montagmorgen gegen 05.20 Uhr auf der Bundesstraße 299 auf Höhe Mimbach mit einem freilaufenden Pferd kollidierte. Eine Gruppe von insgesamt vier Pferden war der Tierhalterin aus dem Hahnbacher Ortsteil Mimbach in den frühen Morgenstunden entkommen und hatte sich auf die überörtliche Straße begeben. Bei dem Zusammenstoß mit der rechten Seite des Pkw wurde eines der Pferde verletzt, der Pkw-Fahrer hingegen blieb unverletzt. An seinem Wagen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Tier musste einem Veterinär zur weiteren Behandlung zugeführt werden. (jm)