Mehrere Unfallfluchten im Stadtgebiet

WEIDEN. In den Morgenstunden des 2. Januar bemerkte eine 53-jährige Weidenerin, dass ihr Pkw, den sie in der Schabenerstraße geparkt hatte, beschädigt war. Sowohl die hintere linke Tür als auch der Kotflügel des Mercedes der Geschädigten waren verkratz. Vermutlich wurde der Pkw durch ein ausparkendes Fahrzeug so erheblich beschädigt, dass sich der Schaden auf etwa 3000 Euro beläuft.

Kurze Zeit später meldete sich ein 52-jähriger Weidener bei der Polizei, dessen Mercedes ebenfalls beschädigt worden war. Er hatte sein Auto in der Erhardstraße geparkt. Als er zu seinem Fahrzeug kam, sah er, dass beide linken Türen von vorne bis hinten einen dicken Kratzer aufwiesen. Auch hier dürfte der Sachschaden um die 3000 Euro liegen. Vor Ort konnte durch die Polizei weißer Fremdlack gesichert werden. In beiden Fällen bittet die Polizei in Weiden um sachdienliche Hinweise.

Etwas mehr Glück hatte eine 66-Jährige aus dem Landkreis Neustadt, deren Pkw am Parkplatz des Kauflandes angefahren wurde. Der Verursacher stieß gegen den Pkw der Frau und fuhr dann ohne sich um den Schaden zu kümmern davon. Eine aufmerksame 25jährige Zeugin konnte sich jedoch das Kennzeichen des Verursachers merken. So war der Täter, ein 61jähriger Mann aus dem Altlandkreis Vohenstrauß, schnell ermittelt. Der Schaden am Pkw der Frau wäre vermutlich mit etwa 100 Euro geregelt gewesen. Jetzt dürfte der Täter mit einer erheblich höheren Geldstrafe rechnen müssen.