Langer Stau nach Unfall auf der B2

mifra
B
2/NÜRNBERG. Heute Morgen (07.01.2015) kam es auf der Bundesstraße 2 auf Höhe der BAB-Ausfahrt Nürnberg-Nord zur Kollision mehrerer Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Es bildete sich ein langer Stau.

Kurz nach 07:00 Uhr befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Opel aus Heroldsberg kommend die Bundesstraße. Als er auf Höhe der Anschlussstelle zur BAB 3 nach links abbog, kollidierte er mit einem entgegenkommenden Wagen. Sein Fahrzeug drehte sich nach dem Zusammenstoß und schleuderte gegen einen ihm nachfolgenden VW-Bus. Durch umherfliegende Teile wurden auch weitere Fahrzeuge beschädigt.

Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Der 50-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt mittelschwere Verletzungen. Beide wurden in nahe gelegene Kliniken gebracht. Der Fahrer des VW-Busses blieb unverletzt.

Bei der Unfallbearbeitung unterstützten die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden mit der Ausleuchtung, Umleitung und der Beseitigung von Fahrzeugteilen. Aus Fahrtrichtung Heroldsberg kommt es zu erheblichen Behinderungen. Es wird weiterhin gebeten (07:50 Uhr), die Unfallstelle weiträumig zu umfahren. (red)